HomeWEVERSZurückBäderReferenzen

 

 

 

 

Hier mehr zur Bad-Referenz 1

Beispiel 1:
Umbau und Vergrößerung eines Badezimmers von ca. 5 auf 7 m² in einem Einfamilienreihenhaus.

 

Hier mehr zur Bad-Referenz 2

Beispiel 2:
Umbau eines kleinen Bades (ca. 4,5 m²) mit Dusche statt Badewanne.

 

Hier mehr zur Bad-Referenz 3

Beispiel 3:
Umbau eines Mini-Bades, inschließlich Dusche und Whirlpool, zum Wellness-Bad auf ca. 4,5 m².

 

 

Weitere Beispiele folgen.

 

 

Referenzen gefällig ?

Beispiele für Bad und WC.

Hier ein paar Beispiele von
Badezimmern in Form von
Vorher - Nachher - Darstellungen.

Klicken Sie auf eine von Ihnen
ausgewählte räumliche
Grafik
(links) und verfolgen Sie so,
die von uns
geplanten und
durchgeführten Umbauten bzw.
Neubauten.

 

Kreative Herausforderung

Gestaltung eines Bades.

Die Gestaltung eines neuen Bades
ist eine kreative Herausforderung,
vor der man nicht alle Tage steht.

Weil dabei vieles von Anfang an
bedacht werden sollte, können Sie
sich von den realisierten Beispielen
(links) anregen lassen.

 

Möglichkeiten entdecken

Potentiale im Badezimmer.

Entdecken Sie gemeinsam mit
uns die Möglichkeiten der
Badgestaltung auf großem und
kleinem Raum.

Machen Sie sich ein Bild von der
Vielfalt möglicher Ausstattungen.

 

Planspiele

Musterbeispiele und Lösungen.

Schauen Sie sich unsere Planspiele
und durchdachten Musterlösungen
an. Und finden Sie heraus, wie sich
eine Atmosphäre der Entspannung
und des Wohlfühls in Ihr neues Bad
zaubern lässt.

 

Großes Bad

Das Komfort-Badezimmer.

Ein großes Bad eröffnet besonderen
Spielraum: ausreichend Platz, den
Sie für mehr Komfort oder eine
familiengerechte Ausstattung nutzen
können. Ein großes Bad lässt sich
(zum Beispiel mittels Glasbausteine)
optimal in Funktionszonen aufteilen:
eine Bade- und / oder Duschzone,
ein Waschplatz und der Bereich für
die Intimpflege. Auch Fitnessgeräte
oder große Pflanzen finden in einem
großem Bad Platz.

 

Kleines Bad

Das Mini-Badezimmer.

Das kleine Bad stellt besondere
Anforderungen an die Kunst und
das Geschick eines Planers. Hier
kann die Devise nur lauten: Klar
gliedern, jeden Winkel durch eine
perfekt logische Planung nutzen,
gegebenenfalls Badkollektionen
einbeziehen, die speziell für kleine
Räume entwickelt wurden und mit
optischen Tricks dem Eindruck von
Enge entgegenwirken. So schafft
Echtglas Transparenz und Spiegel
spiegeln Weite vor.

 

Accessoires runden ab

Handtuchhalter, Zahnputzglas.

Ob klassisch verchromt oder
peppig bunt. Ergänzen Sie mit
Accessoires den Stil, für den
Sie sich entschieden haben. Zu
den klassischen Elementen wie
Seifenschale, Zahnputzglas,
Handtuchhalter, WC-Bürste und
Papierrollenhalter gesellen sich
in vielen Accessoires-Kollektionen
Dinge wie Seifenspender,
Rasierspiegel, Handtuchkorb,
Kosmetikpapier- und Abfallbehälter.

 

 

Zum Seitenanfang | Seite drucken