HomeWEVERSZurückHeizungenSolarsystem

 

 

 

 

Solarsystem zur Heizungsunterstützung

(Grafik: Externer LinkJUNKERS)

 

Solarthermie-Anlage

 

Sonnenkollektor

 

Kombi-Solarspeicher

 

Mit der Sonne heizen

Sparen, Solar u. Fördermittel.

Angesichts hoher Ölpreise und
ebenso steigenden Gas- und
Strom-Preise, denken viele
Hausbesitzer verstärkt über den
Bau einer Solaranlage nach.
Ausgereifte Technik und staatliche
Förderung sind dabei zentrale
Faktoren. Sie bilden die
Grundlage für eine rasche
wirtschaftliche Investition.

 

Die Sonnenwärme ins
Haus holen

Solarsysteme, warmes Wasser.

Mit einem Solarsystem wird
kostenlose Sonnenenergie zur
Warmwasserbereitung und zur
Heizungsunterstützung genutzt.
Das "Kraftwerk" der thermischen
Solaranlage sind die Kollektoren,
die zentrale Wärmeeinheit bildet
ein ca. 750 Liter fassender
Kombi-Pufferspeicher. Mit
einer Kollektorfläche von zehn
bis 15 Quadratmetern lassen
sich Ein- und Zweifamilienhäuser
ausrüsten.

 

Vorteile

Energiesparen, Solarthermie.

Der Vorteil des Solarsystems
(Solarthermie) liegt vor allem in
der Energieeinsparung. Sie
sparen bis zu 25 Prozent des
Gesamtwärmebedarfs eines
Hauses. Bis zu 60 % seines
jährlichen Warmwasserbedarfs
kann ein Haushalt mit einer
solchen Anlage decken. Im
Sommer lässt sich das
Brauchwasser sogar vollständig
mittels Sonnenwärme erzeugen.
Dadurch reduzieren sich der
Brennstoffverbrauch und die
Kohlendioxid-Emissionen jährlich
um 20 - 25 Prozent.

 

Funktion

Heizen mit Solarkollektoren.

Die in den Solarkollektoren
erzeugte Wärme ist für die
Warmwasserbereitung und zur
Beheizung der Räume nutzbar.
Wird sie nicht unmittelbar
benötigt, hilft ein Pufferspeicher,
der zwischen Kessel und
Heizkreis in das System
eingebunden ist. Er speichert
die Energie, die dann später
genutzt werden kann. Erst wenn
die Sonnenstrahlen nicht mehr
genügend Energie liefern,
erwärmt ein nachgeschaltetes
Heizgerät die Räume. Dabei haben
Sie die Wahl, ob die Solaranlage
mit einem bodenstehenden oder
wandhängenden Heizgerät
kombiniert werden soll. Eine
elektronische Regeleinheit
rundet die Systemtechnik ab.

 

Sonnenkollektor

Absorber

Ein Sonnenkollektor ist eine Anlage,
mit der Sonnenenergie absorbiert
(aufgesaugt, in sich aufgenommen)
und dann an einen Wärmespeicher
abführt wird. Sonnenkollektoren
werden zweckmäßig auf Dächern
von Wohngebäuden oder Garagen
montiert.

 

Kombi-Pufferspeicher

Solarspeicher, Kombispeicher.

Ein Kombispeicher ist eine platz-
sparende Kombination aus
Heizungs-Zentralspeicher und
Brauchwasserspeicher. Die Energie
einer Solaranlage oder einer anderen
externen Wärmequelle (z. B.
Wärmepumpe) wird mittels
Wärmetauscher an das Heizwasser
abgegeben. Dadurch wird die Wärme
je nach Bedarf automatisch für die
Raumheizung und / oder für die
Warmwasserbereitung genutzt.
Ein Kombispeicher spart Kosten,
Platzbedarf, Verrohrungs- und
Regelungsaufwand sowie
Wärmeverluste gegenüber einem
2-Speicher-System.
Besonders glatte Oberflächen
und modernste Technik machen
die neuen Kombi-Pufferspeicher
fast korrosions- und wartungsfrei,
und sorgen für eine optimale
Wasserhygiene.

 

Herstellerverzeichnis

Externe Links.

Mehr Informationen und Produkte
zu diesem Themengebiet hier:

 

 

Zum Seitenanfang | Seite drucken